Print — Online — Mobile
Der VBZV ist die Vertretung der Zeitungsverlage in Bayern

Angestellte bzw. gewerbliche Arbeitnehmer im Zeitungsverlagsgewerbe in Bayern

Am 16.08.2018 ist es unserer Tarifkommission in der 3. Verhandlungsrunde gelungen, mit ver.di Bayern eine Tarifvereinbarung für die Angestellten und die gewerblichen Arbeitnehmer im Zeitungsverlagsgewerbe in Bayern abzuschließen. 

Der Tarifabschluss sieht bei einer Laufzeit von 28 Monaten eine lineare Anhebung der Löhne und Gehälter um insgesamt 4,3% vor. Mit Wirkung zum 01.07.2018 erfolgt eine Anhebung um 2,2% und mit Wirkung zum 01.07.2019 eine Anhebung um weitere 2,1%.

Beide Tarifvertragsparteien haben dem Abschluss inzwischen zugestimmt. 

Tarifvereinbarung vom 16.08.2018

 

Gehaltstabelle 2018 - 2019 

Lohntabelle (=Anlage B/2018 - 2019 zum Lohntarifvertrag) für die gewerblichen Arbeitnehmer im Zeitungsverlagsgewerbe in Bayern 

Auszubildende

 

Protokoll des Tarifvertragsabschlusses vom 17. Juni 2005 (Lohn- und Gehalt, Verlängerung der Laufzeit des Altersteilzeittarifvertrages, Verlängerung der Laufzeit des Mantels bis 30. Juni 2007; neue Gehaltsstruktur - Besitzstand / Anrechnung)

Tarifvertrag zur Förderung der freiwilligen Altersversorgung für Angestellte, Auszubildende und gewerbliche Arbeitnehmer im Zeitungsverlagsgewerbe in Bayern

Tarifvertrag über die Altersteilzeit der Angestellten im Zeitungsverlagsgewerbe in Bayern vom 16. Mai 2000 - Der Tarifvertrag über die Altersteilzeit ist am 17. Juni 2005 und weiter am 3. Juli 2007, am 10. Februar 2011, im März 2014 sowie zuletzt am 20. Juni 2016 verlängert worden bis zum 31. Dezember 2018 und endet zu diesem Zeitpunkt (31.12.2018) ohne Nachwirkung.

Tarifvertrag über Beschäftigungssicherung und Ausbildung in der Fassung vom 16. Mai 2000

 

Beachten Sie hierzu bitte, dass das darin geregelte zusätzliche Urlaubsgeld (§ 11 MTV Angestellte und § 11 gewerbliche Arbeitnehmer im Zeitungsverlagsgewerbe in Bayern) seit 2016 für das volle Urlaubsjahr 55 % des vereinbarten Monatsgehaltes bzw. der Ausbildungsvergütung beträgt. Wer im Laufe des Kalenderjahres eintritt oder ausscheidet, erhält für jeden Monat der Betriebszugehörigkeit ein Zwölftel des Urlaubsgeldes.
 
Dies gilt in analoger Weise auch für die gewerblichen Arbeitnehmer.
 
Wer die Anspruchsvoraussetzung für den Sonderurlaub für Schwerbehinderte erfüllt, hat Anspruch auf zusätzlich 5 % Urlaubsgeld.