VBZV-Newsletter 02/2018

 

I. Medienpolitik

 

BDZV-Präsident Döpfner: Fünf wesentliche Themen für 2018

In einem Neujahrsgruß an die Mitglieder des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) nennt der Präsident des Verlegerverbands, Dr. Matthias Döpfner, die fünf wesentlichen Themen, die unsere Branche in den kommenden 12 Monaten umtreiben werden:

1. Zeitungszustellung 

Die Zeitungszustellung in alle Haushalte in Deutschland muss weiterhin möglich und durch geeignete Maßnahmen für die Verlage finanzierbar bleiben. Die neue Bundesregierung muss zügig über entsprechende Sicherungsmaßnahmen entscheiden. Denn professioneller Journalismus ist für die Verteidigung der Demokratie gegen populistische Strömungen wichtiger denn je. Gerade die Tageszeitungen leisten einen unverzichtbaren Beitrag hierzu – in der Region und im Lokalen.

2. Datenschutz und E-Privacy-Verordnung

Für den Erhalt einer freien und vielfältigen Presselandschaft muss bei Anwendung und Ausgestaltung der Datenschutzgrundverordnung in Deutschland sowie der weiteren Debatte in der EU dafür gesorgt sein, dass Refinanzierungsmöglichkeiten der journalistisch-redaktionellen Medien nicht beeinträchtigt werden.

Bei der aktuellen Diskussion über die E-Privacy-Verordnung geht es um die Zukunftschancen deutscher Unternehmen auf den digitalen Märkten. Die Bundesregierung muss in Brüssel jetzt klar Stellung beziehen. Anderenfalls würde durch die Untätigkeit der europäischen Gremien die Marktdominanz amerikanischer Internetriesen in Stein gemeißelt. 

3. Urheberrecht

Die Investitionen in verschiedenartige digitale und gedruckte Presseangebote benötigen gerade in der digitalen Welt einen auch gegen marktdominante Anbieter durchsetzbaren Schutz. Ein robustes Urheberrecht und gewerbliche Schutzrechte in Deutschland und der EU sind grundlegend für den Erhalt einer vielfältigen Presse- und Medienlandschaft.

 

4. Plattform- und Suchmaschinenneutralität

Die Kriterien, nach denen marktdominante Plattformen und Suchmaschinen Inhalte und Meinungen sortieren und anzeigen, sind nicht transparent. Sie können Inhalte, ganze Medienprodukte und damit Meinungen „auslisten“, verstecken oder auch bevorzugen. Die Auffindbarkeit von Inhalten der Presse muss daher bei marktdominanten Anbietern durch Maßnahmen zur Sicherung der Plattform- und Suchmaschinenneutralität sichergestellt werden. 

 

5. Telemedienauftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

Der Telemedienauftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks muss klarer definiert und eingegrenzt werden. Hierzu ist in den letzten Wochen und Monaten so viel gesagt worden, dass ich es hier bei dem Hinweis bewenden lassen möchte, dass sich nach meinem Eindruck endlich etwas zum Guten bewegt.

Quelle: BDZV.de, PM 08.01.2018

Seitenanfang

 

Streit um Tagesschau-App geht weiter

Nachdem seine Revision vom Bundesgerichtshof am 14. 12.2017 abgewiesen worden war, hat der NDR dort eine Anhörungsrüge eingereicht. Der Antrag auf Revision richtete sich gegen das Urteil des  Oberlandesgerichts Köln, das entschieden hatte, die Tagesschau-App vom 15.06.2011 sei zu presseähnlich gewesen. Das OLG hatte keine Revision zugelassen (vgl. VBZV-Rundschreiben Nr. 37/2017).

Nach Ansicht des NDR wurde die zuletzt eingereichte Nichtzulassungsbeschwerde des Senders im Dezember ohne Begründung zurückgewiesen. Der Sender sieht dadurch seinen Anspruch auf rechtliches Gehör missachtet.

Quelle: FAZ, 10.01.2018

Seitenanfang

 

II. Mitarbeiter

EU-Datenschutzgrundverordnung: Crashkurs beim BDZV

Im Hinblick auf die neue EU-Datenschutzverordnung, die ab dem 25. Mai 2018 verbindlich ist bietet der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger e. V. (BDZV) einen Crashkurs für die Umsetzung der fünf wichtigsten Maßnahmen in den Bereichen Direktmarketing und Kundendatenschutz an und empfiehlt folgenden Maßnahmenkatalog;

  1. Überarbeitung und Erweiterung Ihrer Online- und Offline-Datenschutzhinweise
  2. Prüfung der Fortgeltung Ihrer Alt-Einwilligungen und Erarbeitung neuer DSGVO-konformer Einwilligungen
  3. Austausch ihrer Auftragsdatenverarbeitungsverträge und Prüfung der
    Datensicherheit
  4. Gewährleistung des neuen "Rechts auf Vergessenwerden": Ermittlung von Speicher- und Aufbewahrungsfristen und Einrichtung von Löschkonzepten
  5. Dokumentation der DSGVO-konformen Datenverarbeitung: Verarbeitungsverzeichnisse, Schwellwertanalysen, Übersichten, Folgenabschätzung, Datensicherheitskonzept, Kundenkommunikation, Meldepflichten

Die Veranstaltung, die sich mit der Umsetzung der empfohlenen Schritte befasst, richtet sich an Mitarbeiter der Vertriebs-, Werbe- und Marketingabteilungen der Zeitungsverlage, Datenschutzbeauftragte und Justiziare. Sie findet in Berlin statt. Referent ist Rechtsanwalt Michael Siegert, Rechtsanwälte Siegert & Keller, Freiburg

Teilnahmegebühr:  380,00 Euro (zzgl. MwSt.) für Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Mitgliedsverlagen der Landesverbände.

Anmeldung und nähere Informationen unter  https://www.zvakademie.de bzw. telefonisch bei der ZV Akademie unter 030/ 72 62 98 244 bei Frau Nehls.

Quelle: BDZV intern, 20.12.2017

Seitenanfang

 

Prüfungsvorbereitungskurs „Buchverlag, Anzeigen, Vertrieb, Zeitungsherstellung“ 
VBZV-Seminar für auszubildende Medienkaufleute Digital und Print

In Zusammenarbeit mit dem Süddeutschen Verlag bietet der VBZV für die Medienkaufleute Digital und Print im letzten Ausbildungsjahr auch in diesem Frühjahr wieder einen Kompaktkurs zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen an. Der Kurs findet vom 3.-6. April 2018 in München statt.

           Thema

Termin

Partner

Kosten

 

Buchverlag, 
Anzeigen, Vertrieb,
Zeitungsherstellung

 

 

3.-6. April 2018

 

Süddeutscher Verlag,

 München

 

€ 200,-- für VBZV-Mitglieder,

€ 250,-- für Nicht-Mitglieder

 

Folgender Stundenplan ist vorläufig vorgesehen (Änderungen im Ablauf sind wahrscheinlich):

Dienstag, 3. April 2018

09:00 Uhr - 09:15 Uhr

Begrüßung

09:15 Uhr - 10:45 Uhr

Aufgabenverteilung und Zeitplan in der Tageszeitungsredaktion

10:45 Uhr - 11:00 Uhr

kleine Pause

11:00 Uhr - 12:30 Uhr

Kaufmännische und rechtl. Fragen im Buchverlag

12:30 Uhr - 13:15 Uhr

Mittagspause

13:15 Uhr - 14:45 Uhr

Papier: Rohstoffe, Herstellung, Einsatzmöglichkeiten I

14:45 Uhr - 14:55 Uhr

kleine Pause

15:55 Uhr -15:25 Uhr

15:30 Uhr - 17:00 Uhr

Papier: Rohstoffe, Herstellung, Einsatzmöglichkeiten II

Online, Mobile und Crossmedia: Erlöspotentiale im Anzeigen- und Lesermarkt

Mittwoch, 4. April 2018

09:00 Uhr - 10:30 Uhr

Aufgaben des Presse-Grosso

10:30 Uhr - 10:45 Uhr

kleine Pause

10:45 Uhr - 12:45 Uhr

Der Buchvertrieb und seine Partner

12:45 Uhr - 13:30 Uhr

Mittagspause

13:30 Uhr - 15:00 Uhr

Rechnungswesen: Lösen früherer Prüfungsaufgaben, Teil I

15:00 Uhr - 15:15 Uhr

kleine Pause

15:15 Uhr - 16:45 Uhr

Rechnungswesen: Lösen früherer Prüfungsaufgaben, Teil II

Donnerstag, 5. April 2018

 

08:30 Uhr - 10:45 Uhr

Druckverfahren: Führung SV Druckzentrum

 

Treffpunkt: Druckzentrum, Zamdorfer Str. 40, 81677 München (an der Pforte)

10:30 Uhr – 10:45 Uhr

kleine Pause

10:45 Uhr – 12:15 Uhr

Abonnentenwerbung

12:15 Uhr - 13:00 Uhr

Mittagspause

13:00 Uhr - 14:30 Uhr

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Preislisten für Anzeigen am Beispiel der SZ

14:30 Uhr – 14:45 Uhr

kleine Pause

14:45 Uhr – 16:15 Uhr

Anzeigendisposition/ Blattplanung/ Umsetzung von Kundenwünschen und individuellen Angebotsformen

Freitag, 6. April 2018

09:00 Uhr - 10:15 Uhr

Wichtige Begriffe und Methoden im Zeitungsmarketing

10:15 Uhr - 10:30 Uhr

kleine Pause

10:30 Uhr - 12:00 Uhr

Organisation und Aufgaben des Zeitungsverkaufs

12:00 Uhr - 12:45 Uhr

Mittagspause

12:45 Uhr - 13:45 Uhr

Wie erfüllt die Zeitungstechnik die Anforderungen aus Redaktion, Anzeigenabteilung und Vertrieb

13:45 Uhr - 14:00 Uhr

kleine Pause

14:00 Uhr - 15:30 Uhr

Arbeitsrecht: Kündigungsschutz, Tarifvertragsrecht, Betriebsverfassungsgesetz

15:30 Uhr - 16:00 Uhr

Feedback und Verabschiedung

Seitenanfang

 

„Wissen Tanken. Ideen teilen“ – Programm der ZV Akademie 2018

Die ZV Akademie hat ihr aktuelles Jahresprogramm bekanntgegeben, das unter dem Motto  „Wissen Tanken. Ideen teilen“ steht.  Es kann unter

https://www.zvakademie.de/custom/download/2018/Jahresprogramm_2018_WEB_mitButton.pdf

abgerufen werden. Die ZV Akademie ist eine Serviceeinrichtung des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger, die sowohl ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm als auch Fachpublikationen anbietet.

Seitenanfang

 

 


Fenster schließen